Naturpark Dänische Nordsee

An nur wenigen Orten in Dänemark findet man so große zusammenhängende Naturgebiete wie im Naturpark Dänische Nordsee, der wie ein Gürtel von bis zu neun Kilometern Breite an der Nordseeküste von Blåvandshuk bis Nymindegab liegt.

Im Naturpark Dänische Nordsee verbirgt sich viel Wissenswertes über Natur und Kulturgeschichte, über das Leben an der Nordseeküste, über Bunkeranlagen und deutsche Flüchtlinge, über Rotwild, Vogelzug, faszinierendes unter Sand begrabenes Eichengebüsch und den renaturierten See Filsø. Alles mit Hilfe der benutzerfreundlichen und kostenlosen App in drei Sprachen mit über 500 einzigartigen Texten, detaillierten Karten, interessanten Wander- und Radrouten sowie schönen Fotos.

An der äußersten Spitze von Dänemarks westlichstem Punkt kann man in der Brandung mit dem einen Bein im Wattenmeer, dem nationalen Welterbe, und mit dem anderen im Naturpark Dänische Nordsee stehen – mit Aussicht auf Dänemarks größte Offshore-Windenergieparks draußen auf der Sandbank Horns Rev. Der Ort war einmal einer der gefährlichsten der Welt mit hunderten von Schiffsunglücken auf dem Gewissen und ist immer noch ein Ort voll lebendiger Geschichte aufgrund des andauernd angeschwemmten Treibholzes.

Blåvand

Am westlichsten Punkt Dänemarks liegt eines der attraktivsten Feriengebiete für die ganze Familie

Die Natur bei Blåvand ist überwältigend mit ihren einzigartigen Heiden, Dünen und Strand. Herrliche Spaziergänge, Spielen, Sonnenbaden und Baden im Meer gehören zu den unbeschreiblichen Freuden in unmittelbarer Nähe der Ferienwohnung. Im Gebiet gibt es Ferienhäuser und Ferienwohnungen in allen Größen und Preisklassen sowie den 5-Sterne-Campingplatz mit tropischem Badeland, Spielland und Wellness.

Der Ort Blåvand bietet zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, sowie viele familienfreundliche Restaurants und Cafés. Die Lebensmittelgeschäfte und die meisten anderen Geschäfte haben das ganze Jahr über täglich geöffnet.

Am Strand von Blåvand steht das Kunstwerk "Bunker Muldyr" (Bunker Maultier) des britischen Künstlers Bill Woodrow, das aus vier Bunkern mit Maultierköpfen und -schwänzen besteht.

Die Kanonenstellung Tirpitz bei Blåvand umfasst eine Ausstellung über den Atlantikwall, eine deutsche Verteidigungsanlage aus dem 2. Weltkrieg.

Blåvandshuk

- Dänemarks westlichster Punkt
 

Wenn Sie im Leuchtturm von Blåvandshuk aus dem Jahr 1900 die 170 Stufen bzw. 39 m hinaufgehen erwartet Sie eine überwältigende Aussicht über den Nationalpark  Wattenmeer in Richtung Süden und den Naturpark Nordsee im Norden.

In Richtung Westen sieht man die Sandbank Horns Rev mit einem der größten Offshore-Windparks der Welt. In der Wohnung des Leuchtturmwärters befindet sich eine gratis Ausstellung über den Offshore-Windpark Horns Rev.

Blåvandshuk ist auch wegen des umfangreichen Vogelzugs und der seltenen Vogelarten, die hier vorbeikommen, international bekannt.

Nördlich vom Leuchtturm auf einem Bunker ist das Kunstwerk "Affe als Künstler" vom deutschen Künstler Jörg Immendorf zu sehen.

Visitwestdenmark.de

Henne Mølle Aa und Henne

Fährt man den langen Kiesweg über die Heide zum Henne Mølle Aa Badehotel, erwartet einen ein phantastisches Naturerlebnis.

Hier schneidet sich der Fluss seinen Weg durch die Dünen hinaus zum Meer. Das historische Badehotel aus dem Jahr 1936 wurde von Poul Henningsen (PH) entworfen. Es war seine Idee, dass das Hotel sich natürlich in die Dünen- und Heidelandschaft einfügen sollte. Der Speisesaal mit seiner hellen Sommerstimmung und den berühmten PH-Lampen ist sehr einladend.

Bei Henne Strand kann man dicht am Meer parken. Ein Spaziergang am Wasser wird jedoch nicht durch Autos gestört.

Visitwestdenmark.de

Nymindegab

Das Meer wirkt hier etwas wilder als an den südlicheren Stränden.
 

Wenn man erst über die Dünen gekommen ist, kann man lange Spaziergänge auf fast menschenleeren Strecken machen und das Rauschen der Kieselsteine am Ufer hören.

Nymindegab Museum ist ein Freilandsmuseum mit Aktivitäten für die ganze Familie, besonders im Sommerhalbjahr.  Besuchen Sie das Haus des Zimmermann Larsens; vielleicht steht da ein bisschen Kaffee bereit und oft auch was Selbstgebackenes. Zum Wohnhaus gehört eine Sagemühle und ein gewühlter Garten.

Im Museum werden kulturgeschichtliche Themen der Gegend durch spannende Kunstwerke beleucht. Sehen Sie z. B. die "Nymindegabkünstler" Laurits Tuxen und Johannes Larsen.

Vejers und Børsmose
  

Fahren Sie mit dem Auto bis auf den Strand und platzieren Sie Ihren Liegestuhl und Ihre Kühltasche direkt am Ufer

Vejers und Børsmose sind beliebte Ziele für diejenigen, die es bevorzugen, "direkt vor die Tür" zu fahren, wenn sie am Strand baden oder den Sonnenuntergang genießen wollen.

Aber passen Sie auf die Gezeiten auf, damit Ihr Auto nicht plötzlich im Wasser steht!

Visitwestdenmark.de