Drachenfliegen auf Fanø

Fanø - ein Mekka für Drachenflieger

Fanø ist in der ganzen Welt bekannt als einer der besten Orte, um Drachen steigen zu lassen. Das weltgrößte Drachentreffen - das Fanø International Kite Fliers Meeting - wird alljährlich im Juni auf Fanø abgehalten. Dann treffen sich rund 5000 Drachenflieger und veranstalten ein Fest, das auf der Welt seinesgleichen sucht.

An zwei Wochen im Juni bevölkert eine große Schar von Drachen den Himmel über Fanø. Kommen Sie an den Strand und erleben Sie Drachen in allen Größen und Formen. Die Atmosphäre ist ungezwungen, denn hier treffen sich die Pioniere, und Drachenflieger erzählen immer gern von ihren neuesten Drachen.

Das Festival wurde 1985 ins Leben gerufen, als Wolfgang Schimmelpfenning aus Hamburg mit einigen Freunden nach Fanø fuhr, um dort Drachen steigen zu lassen. Dies bereitete ihnen so viel Spaß, dass sie im darauffolgenden Jahr wiederkehrten und noch mehr Freunde mitbrachten.

Seitdem ist die Teilnehmerzahl ständig gestiegen, aber noch immer sind Wolfgang Schimmelpfenning und sein Freund Rainer Kregovski die treibende Kraft hinter dem Festival. Noch immer ist es ein Festival der Pioniere, und kein Geschäft. Wenn es nach Schimmelpfenning und Kregovski geht, sollte dieser Grundsatz auch weiterhin bestehen bleiben.

Es ist ein einmaliger Anblick, derart viele Drachen auf einmal zu sehen - von den traditionellen rautenförmigen Drachen bis hin zu beeindruckenden Fabelwesen. Viele Drachen sind Marke Eigenbau und werden in vielen Hundert Stunden im Laufe des Winters konstruiert und beim Festival zum ersten Mal vorgestellt.

Die jüngste Initiative in puncto Drachen ist das Fanøer Familiendrachenfestival Anfang August. Hier stehen Kinder und ihre Aktivitäten im Mittelpunkt.